Mit einer gesunden Darmflora schlank und fit

Wenn der Darm das Abnehmen verhindert

Das Thema „Darm“ scheint wenig attraktiv. Betrachten wir unseren Darm doch einmal als unseren starken Freund, denn er leistet für uns Schwerstarbeit. Der Darm gilt als letzte Station in unseren Verdauungsprozessen. Für die Lebensmittel, die bei der Nahrungsaufnahme zuerst durch das Kauen im Mund und später im Magen zu einem Speisebrei vermischt werden, bildet der Darm die „Endstation“. Der Brei hat an diesem Punkt nur noch wenig mit dem Aussehen des ursprünglichen Lebensmittels gemeinsam. So liegen Eiweiße zum Beispiel in der einfachsten Form, nämlich den Aminosäuren vor. Im Darm werden diese resorbiert und landen durch die Blutbahnen bei sämtlichen Körperzellen. Diese benötigen die Nahrungsbestandteile für ihre Erneuerungsprozesse und dem Wachstum von Muskelzellen.

Der Darm muss dabei sicher gehen, alle Nahrungsbestandteile in seine kleinsten Teile zerlegt zu haben. Um dies zu gewährleisten nutzt der Darm mehr als 400 unterschiedliche Bakterien, diese bezeichnet man auch als Darmflora.

Diese Bakterien leben alle in einer engen Symbiose mit uns und leisten zudem wertvolle Dienste für unseren gesamten Organismus.

  • Abwehr von Krankheitserregern
  • Verstoffwechselung der Nahrung
  • Bildung von Vitaminen und Fettsäuren
  • Regulierung des Stuhlgangs
  • Senkung des Cholesterinspiegels
  • Verhindern bei der Entstehung von Allergien

Warum Sie auf Medikamente verzichten sollten

Antibiotika, Cortison und viele weitere Medikamente gelten bei Heilpraktikern und Alternativmedizinern als Darmflorakiller. Denn durch das Antibiotikum werden meistens die bestehenden Bakterien, die für unsere Stoffwechselprozesse und Abwehrkräfte zuständig sind, abgetötet. Somit gibt es nach einer Behandlung mit Antibiotika meist Platz für neue – gesundheitsschädliche Bakterien, die nichts in unserer Darmflora zu suchen haben. Hier ist es besonders wichtig  seine Darmflora wiederherzustellen.

Der Weg zu einer gesunden Darmflora

Der Weg zu einer gesunden Darmflora geht mit einer basischen Ernährung einher. Durch einen vital-, mineral- und ballaststoffreichen Speiseplan, bei gleichzeitiger zuckerarmen Ernährung, können sich Lacto- und Bifidobakterien wieder wohlfühlen und nehmen ihre gewohnten Aufgaben wieder auf. Lactobakterien finden sich in unserer heutigen Ernährung in fettarmen Milchprodukten.

Für die Gesundung der Darmflora nach einer Medikamenteneinnahme brauchen Sie Geduld. Es kann 3 bis 6 Monate dauern, bis alles wieder in Balance ist.

Eine gesunde Darmflora macht schlank

Eine gesunde Darmflora sorgt nicht nur für mehr Energie, eine schönere Haut und insgesamt mehr Wohlbefinden, sie reguliert auch das Gewicht. Konsequente Abnehmversuche können scheitern wenn die Darmflora aus dem Lot ist. Ist sie gesund, kann der Darm seine Aufgaben besser erfüllen: wertvolle Nährstoffe optimal verwerten und nutzlose Bestandteile ausscheiden.

Mein Tipp an Sie

Um zu prüfen, ob Sie sich basisch ernähren, empfehle ich Ihnen alle 3 Monate einen Säure-Basen-Test durchzuführen. Fragen Sie uns danach!

Ihr Tim

Tim Huppert

Autor: Tim Huppert

  • Fitnessökonom B.A.
  • Ernährungsberater
  • Figurcoach
  • Cardio-, Reha- und Präventionstrainer