In dieser Redewendung steckt viel Wahrheit. Vor allem in Hinblick auf unsere Gesundheit spielt die Ernährung eine entscheidende Rolle. Und der optimierungsbedürftige Gesundheitszustand der modernen Gesellschaft zeigt, dass gerade im Bereich der Ernährung noch jede Menge ungenutztes Potenzial besteht. Aber wie sollte diese aussehen?

Was braucht unser Körper eigentlich?


Zott-Fitnessclubs-ErnaehrungstippsDie Ernährung dient dazu unseren Körper mit allem zu  versorgen was er braucht. Besteht hier ein Defizit, so kommt es zu  Mangelerscheinungen, die uns letzten Endes krank machen. Doch was braucht der Körper tatsächlich um gesund zu bleiben? Und wie viel davon? Die drei Hauptnährstoffe sind Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate. Sie dienen dem Körper zur Energiegewinnung und als Baustoff für sämtliche Körperzellen. Zusammen mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen ist der Körper mit allem versorgt. Vorausgesetzt er bekommt zudem genügend Flüssigkeit in Form von Wasser. Unsere Aufgabe besteht nun darin, über die täglichen Mahlzeiten alle benötigten Nährstoffe aufzunehmen. Und dabei kommt es auf die richtige Menge an! Dass es uns an Energie nicht fehlt, zeigt die Entwicklung des Körpergewichts in unserer Gesellschaft. Übergewicht beginnt per Definition ab einem BMI von 25. Die Forscher der Weltgesundheitsorganisation (WHO) rechnen im Jahr 2030 mit einem Anteil von 65 % an übergewichtigen Männern und bei den Frauen mit 47 %. Fettleibigkeit beginnt bei einem BMI von 30. Hier liegt die Prognose der WHO bei den Männern bei 24 % und bei den Frauen bei 21 %.

Die Qualität ist schlechter geworden


Der moderne Mensch leidet zunehmend an Übergewicht. Dieses entsteht ganz einfach, wenn der Körper mehr Energie aufnimmt, als er verbraucht. Die überschüssigen Kalorien werden dann direkt in unseren Speicher, das Fettgewebe transportiert. Mangelversorgung herrscht eher im Bereich der Vitamine und Mineralstoffe. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt fünf Portionen Obst oder Gemüse pro Tag zu essen. Diese Empfehlung wird selten umgesetzt. Doch auch die Menge an Obst und Gemüse allein ist meist nicht das entscheidende Kriterium. Vielmehr ist die Qualität der Lebensmittel ausschlaggebend. Und hier haben die Globalisierung und die Industrialisierung durch Überbewirtschaftung der Böden und lange Transportwege, teilweise um den gesamten Globus, dazu geführt, dass das Obst und Gemüse, welches wir im Supermarkt kaufen, nicht mehr über die Inhaltsstoffe verfügt wie früher. Um den dadurch entstehenden Mangel zu decken, gibt es Nahrungsergänzungsmittel.

Nahrungsergänzungsmittel sind sinnvoll – aber nur mit Qualität

Fitnessclub und Ernährungsberatung - Nahrungsergänzungsmittel machen Sinn - Zott NaturalsDoch auch hier gilt es einiges zu beachten. Viele der Vitaminpräparate, die in Apotheken, Drogerien oder Supermärkten angeboten werden, sind synthetisch hergestellt. Demnach entsprechen sie nicht mehr der Komplexität, wie sie in der Natur vorkommen und werden schnell überdosiert. Und diese Überdosis wird vom Körper unverwertet wieder ausgeschieden. Dafür sollte Ihnen Ihr Geld zu schade sein. Achten sie also auf natürliche Nahrungsergänzung. Damit erhöhen Sie die Verwertbarkeit der Inhaltsstoffe im Körper. Eine Auswahl an Nahrungsmitteln, die sich an den häufigsten Mangelerscheinungen orientiert, finden Sie  in Ihrem Zott – Club oder in unserem Online Shop. Gerne beraten Sie unsere Gesundheitscoaches zu den Produkten.

Autor: Marc Schubert

  • Fitnessökonom B.A.
  • Ernährungsberater
  • Figurcoach
  • Cardio-, Reha- und Präventionstrainer