Für alle Genießer – Die unbeschwerten Top 10

Wahre Genießer kennen die Herausforderungen: In der warmen Jahreszeit sollten wir besonders darauf achten, was wir essen und trinken, um unseren Körper fit zu halten. Damit die Freude an den Sommerfesten und Dinnerpartys nicht durch Ausweichmanöver geschmälert wird, finden Sie hier die ultimativen Tipps und Tricks für einen unbeschwerten Genuss. Wenden Sie diese Tipps vorwiegend an den Tagen an, an denen Sie vorhaben, abends so richtig zu schlemmen.

1. Frühstück: Damit Sie abends ausgiebig zugreifen und sich dabei gut fühlen, können Sie an den Tagen, an denen Sie abends grillen oder Feste feiern das Frühstück auf ein Minimum reduzieren.Wir empfehlen Ihnen einen Eiweißshake, gepaart mit vitalstoffreichen Früchten, wie Heidelbeeren oder Erdbeeren. Wichtig: Bevor Sie etwas essen, trinken Sie mindestens ein Glas (einen viertel Liter) Wasser ohne Kohlensäure auf Zimmertemperatur. So füllen Sie Ihren Flüssigkeitshaushalt nach einer warmen Nacht wieder auf. Am besten kann Ihr Körper das Wasser aufnehmen, wenn Sie es schluckweise trinken.

2. Vormittagssnack, optional: Gönnen Sie sich eine kleine Portion aus den Früchten der Saison mit Ziegenjoghurt oder Magerquark. Diese Mahlzeit ist eiweißreich, voller Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

3. Mittagessen: Essen Sie zu Mittag wie gewohnt, nur langsam und damit weniger. Genießen Sie als Dessert vitaminreiches Obst, gerne aus den Reihen der Superfoods.

4. Nachmittagssnack, optional: Ist Ihnen die Zeitspanne bis zum Abendessen zu lang und Sie bekommen etwas Hunger? Gönnen Sie sich einen kleinen Nachmittagssnack. Dieser kann gerne eiweißreich sein, zum Beispiel Magerquark mit Früchten oder eine Scheibe Eiweißbrot belegt mit fettarmem Käse. Wichtig: naschen ja, jedoch nur nach dem Snack als Dessert und angepasst an die Größe der Zwischenmahlzeit.

5. Grillfeste und Urlaubsbuffet: Greifen Sie zu und genießen Sie Ihren Sommerschmaus in vollen Zügen. Beherzigen Sie die „Genießer-Basics“, können Sie ausgiebig schlemmen, werden satt und essen dabei die wesentliche Portion weniger. Wenn Sie alkoholische Getränke wählen, trinken Sie viel Wasser dazu. Das Wasser ist gegen den Durst, der Alkohol für den Genuss.

6. So essen Sie an den zwei darauffolgenden Tagen: Nach dem Feiern mit Speisen, Grillgerichten und vielleicht sogar Alkohol gehört dem Frühstück Ihre Hauptaufmerksamkeit.

 

Frühstück-Spezial: Trinken Sie an den Folgetagen, noch bevor Sie frühstücken, einen halben Liter stilles Wasser schluckweise. Das ist die doppelte Menge wie gewöhnlich. Wenn Sie die positive Wirkung für Ihren Wasser- und Säure-Basen-Haushalt noch verstärken möchten, machen Sie aus dem halben Liter ein Glas „Heiße Zitrone“, ohne Zucker oder Süßungsmittel, und trinken Sie danach das stille Wasser, bis der halbe Liter komplett ist. Die Zitrone stärkt nicht nur Ihr Immunsystem und regt Ihren Kreislauf an, sie macht tatsächlich basisch. Hinzu kommt, dass die gelbe Frucht über Stoffe verfügt, die Ihrem Körper bei der Fettverbrennung helfen.

So einfach geht’s: Wasser aufkochen, in eine Tasse füllen, erst danach den Saft einer halben Zitrone dazugeben. Das schont die wertvollen Pflanzenstoffe und Vitamine.

Für mehr Abwechslung: Es müssen nicht immer kalte Frühstücksspeisen sein. Nach den Schlemmerabenden können Sie sich für das Frühstück gerne ein Omelett aus zwei oder drei Eiern zubereiten. Verfeinern Sie es mit eiweißreichen Käsesorten, wie Hüttenkäse oder Parmesan und garnieren Sie mit wertvollen Küchenkräutern. Mit diesen Tipps kurbeln Sie nach dem Festschmaus die Fettverbrennung an, reduzieren die aufgenommenen Kalorien und starten fit in einen neuen Tag.

7. Tagsüber: Über den Tag verteilt können Sie Haupt- und Zwischenmahlzeiten mit kleineren Portionen essen. Achten Sie hier unbedingt auf ausreichend Vitalstoffe für die Fettverbrennung und Ihr Immunsystem.

8. Abendessen an den Folgetagen: Dies kann wieder reich an Proteinen (Eiweiß) sein. Magerquark oder ein Eiweißshake, wie zum Frühstück, eignen sich an den Folgetagen besonders gut für die abendliche Portion Eiweiß.

Tipp: Ein kleiner Eiweißsnack mit ca. 150kcal vor dem Schlafengehen verleiht der nächtlichen Fettverbrennung extra Schwung. Probieren Sie dazu eine halbe Portion Eiweißshake oder Magerquark ohne zugemischte Kohlenhydrate.

9. Wenn es bei einer Mahlzeit doch einmal zu viel war, schaffen Sie bei der nächsten Mahlzeit einen Ausgleich mit gedünstetem oder gegrilltem Fisch und Gemüse.

10. Für alle Eisliebhaber ein extra Schlemmer-Tipp: Was für ein Glück, Wissenschaftler fanden heraus, dass sich das ultimative Sommer-Dessert nicht sonderlich auf die Hüften legt. Angeblich verbraucht unser Körper 160 Kalorien, um einen Liter Eis zu verdauen. Viel wichtiger ist jedoch die Qualität des Eises. Achten Sie auch bei Eisspezialitäten auf Bio-Qualität und lesen Sie auf der Verpackung, welche Zucker oder süßenden Stoffe verwendet werden. Eis mit Erythrit oder Stevia fällt in Ihrer Kalorienbilanz viel weniger ins Gewicht. Bio-Eisprodukte erhalten Sie in Bioläden und gut sortierten Eisdielen. Auch hier ist es wichtig, Ihrem Blutzuckerspiegel zuliebe das Eis immer nach einer Mahlzeit als Dessert zu genießen.