Daniel Beutel, Weinstadt

„Egal wie schwierig der Tag war, wenn ich bei Zott zur Türe hereinkomme geht es mir gut“.

Daniels Erfolgsgeschichte

Daniel ist seit Januar 2016 im Club in Endersbach und konnte bereits nach drei Monaten beachtliche Ergebnisse vorweisen. Dabei sind die 10 Kilogramm Körpergewicht, die er abnahm, für ihn völlig nebensächlich. Ihm ging es von Anfang an um sein Wohlbefinden und seine allgemeine Fitness, die er unbedingt verbessern wollte. Und das hat er auch geschafft!

Selbst für seine Freunde ist sein Erfolg sichtbar. Daniel spielt neben seinem Hauptberuf in einer Band als Schlagzeuger. Dadurch hat er regelmäßig Live Auftritte, für die er die neu gewonnene Kondition bestens gebrauchen kann.

Auch seine früheren Beschwerden im Lendenwirbelbereich sind verschwunden. Bei Daniel wurde eine zu dünne Bandscheibe diagnostiziert, was unter Belastung zu einem eingeklemmten Nerv führen kann. Durch gezieltes Rückentraining wurde seine Wirbelsäule stabilisiert. Darüber ist Daniel sehr froh: „Zott ist eine wirkliche Bereicherung für mich“.

Aufmerksam wurde Daniel auf Zott durch einen Kumpel und schon beim ersten Besuch stand für ihn fest: „Zott ist kein Fitnessstudio, Zott ist ein Fitnessclub. Hier stimmte nicht nur der erste Eindruck. Die Mitarbeiter, der Service, die Sauberkeit und die Vielfältigkeit überzeugten mich sehr schnell.“

Mit so viel positiver Motivation ist es für Daniel auch nie eine Überwindung, nach einem anstrengenden Tag zum Training zu kommen. „Egal wie schwierig der Tag war, wenn ich bei Zott zur Türe hereinkomme geht es mir gut“. Und das merkt man ihm auch an. Er hat riesengroßen Spaß am Training, genauso wie an den Wellness-Angeboten außerhalb der Trainingsfläche. Die totale Entspannung erlebt Daniel mit dem Brainlight, seinem persönlichen Highlight, welches fest in seiner Wochenplanung integriert ist.

Im Alltag machen sich beiläufig amüsante Veränderungen bemerkbar. „Ich bin im Kopf positiver gegenüber Treppen eingestellt“, lacht Daniel. „Da sieht man, dass sich eine körperliche Veränderung auch auf die innere Einstellung auswirken kann.“ Daniel genießt seine Zeit bei Zott genauso wie seinen Lieblingsshake danach, den Sojamilch-Mango!

 

 

 

Foto by Kamila Dettlaff (www.dettlaff-fotografie.de)