Rosella_Cusamano

Rosella Cusamano, Schorndorf

„3 kleine Kinder plus Beruf halten mich ganz schön auf Trab. Mit dem einfachen Trainingskonzept von Zott bin ich 20kg leichter und habe meine frühere Figur zurück!“

Rosellas  Erfolgsrezept:

• Kleine Korrekturen in der Ernährung mit Tipps aus der Figurformel

• Lymphdrainage mit dem Vacustyler zur Verschönerung des Bindegewebes

• Vibrationstraining zur Stärkung der Tiefenmuskulatur und Straffung

Die Herausforderung

Eine Schwangerschaft verlangt vom weiblichen Körper eine Höchstleistung an Anpassungsprozessen. Die oberste Priorität gilt dabei der Versorung des neuen Lebens. Das schaut nach der Geburt nicht anders aus, oberste Priorität hat das Neugeborene, das zuerst auch sehr viel Aufmerksamkeit braucht. Rosellas drei Kinder sind zwischen 3 und 8 Jahren. Zusammen mit einer zusätzlichen Berufstätigkeit ist Rosellas Alltag mehr als ausgefüllt. Diese Mehrfachbelastung kann ordentlich stressen und führte bei Rosella zu einem erhöhten Blutdruck und dem Verschreiben von blutdrucksenkenden Medikamenten. Rosella wusste, das kann nicht die Lösung sein. Außerdem wünschte sie sich ihre frühere Figur zurück.

Rosellas Erfolgsgeschichte

Was Menschen mit einem derart vollgepackten Tagesablauf mit Sicherheit nicht gebrauchen können, ist ein Trainingskonzept oder Ernährungstipps, die ihnen noch mehr Stress aufbürden.

Das flexible Trainingskonzept ermöglicht Rosella den Fit mit System-Zirkel und das Vibrationstraining so zu nutzen, wie es ihr Tagesablauf zulässt. Die Zeit im Vacustyler strafft das Bindegewebe und bietet gleichzeitig eine wunderbare Auszeit. In Kombination mit einer alltagstauglichen und einfachen Ernährungsumstellung konnte Rosella sagenhafte 20 kg Körpergewicht reduzieren.

Das pulsgesteuerte Training mit einer Polaruhr brachte den Blutdruck wie von selbst auf Normalwert zurück und Blutdrucksenker sind heute kein Thema mehr.

„Ich spüre, dass ich viel stressresistenter bin und wunderbar abschalten kann. Von meiner neuen Ausgeglichenheit profitiert auch mein Umfeld. Und ich fühle mich pudelwohl!“

 

Foto by Kamila Dettlaff (www.dettlaff-fotografie.de)