Stephan_Heinicke

Stephan Heinicke, Schorndorf

„Meine Freundin hatte mich spontan bei dem Schöne Beine Programm mit angemeldet. Wir wollten da eine Challenge daraus machen wer das bessere Ergebnis erzielt. Das war top und ich habe gewonnen.“

Stephans Erfolgsgeschichte

Während der Studienzeit kam der Sport zu kurz und Stephan legte 15 Kilogramm zu. Ein kurzzeitiger Wiedereinstieg währte nicht lange, die Motivation hatte gefehlt. Während Lebenszeiten, in denen ein Studium, der Beruf, Kinder oder was auch immer, die gesamte Aufmerksamkeit in Anspruch nimmt, verschwindet Bewegung, Training und vernünftige Ernährung gerne aus dem Blick. Meist sind es einzelne Begebenheiten oder Schlüsselerlebnisse, die das Signal geben „Jetzt ist es Zeit wieder etwas für mich zu tun.“

Stephan: „Mein Chef hatte sich 2014 überlegt, dass unsere Firma beim Stuttgart-Lauf teilnehmen sollte. Das sind satte 21 Kilometer und somit musste ich eine Lösung finden fit zu werden. Ich dachte da zunächst an das Runtastic System. So habe ich auch wieder mit dem Training angefangen. Das Programm war aber fast nicht zu schaffen und ich konnte nur 50 % davon absolvieren.“

Ist ein Trainingsprogramm unrealistisch oder nur unter großer Anstrengung in den Alltag zu integrieren, kann es letztendlich nicht zum Erfolg führen. Stephan hatte sich seine Ziele gesetzt: abnehmen, fit sein, gut und schnell laufen können und gut auszusehen. Dafür war nur noch das richtige Programm nötig und rasch Erfolge zu sehen, aber den Spaß daran zu haben dauerhaft dabei zu bleiben.

Stephan: „Meine Freundin hat mich einfach mal spontan beim Schöne Beine Programm mit angemeldet. Wir wollten da eine Challenge daraus machen wer das bessere Ergebnis hat. Ich habe mich komplett die 4 Wochen an das Programm gehalten und auch viel Lymphdrainage. War top und das Ergebnis am Ende tatsächlich besser als Ihres. Ich konnte mein Gewicht um 6 Kilogramm reduzieren.“

Diese 6kg wiegen noch schwerer als die Zahl zuerst aussagt. Da Muskulatur schwerer ist als Fett, ist eine Gewichtsreduktion von 6kg tatsächlich um einiges mehr als 6kg reduziertes Körperfett.

Stephan: „Ich mag die Mannschaft hier im Studio, die Atmosphäre stimmt einfach und man fühlt sich wohl. Ich wünsche mir dauerhaft gesund und fit zu sein, Kleidergröße M und ‚stylische‘ Anzüge. Und außerdem meinen Chef beim Stuttgart Lauf schlagen zu können. Die ‚Battles‘ untereinander beim Training finde ich immer sehr spannend und anspornend. Wenn man ein gemeinsames Ziel hat, will man eben nicht als letzter ins Ziel gehen und immer besser werden. Schon alleine das spornt mich an regelmäßig zu trainieren.“

Foto by Kamila Dettlaff (www.dettlaff-fotografie.de)