Zott Testimonials

Diana Bareis Zott Waiblingen

Diana Bareis, Waiblingen

,

„Wenn sich Skepsis ins Gegenteil verkehrt. Durch vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Coach das gemeinsame Ziel erreichen. Im richtigen Maße motiviert und gefordert zu werden.“

Julia Schiebel, Schorndorf Arnoldgalerie

,

„Das Schöne Beine – Programm war nicht nur erfolgreich, sondern auch sehr abwechslungsreich, das hat mich zusätzlich motiviert!“

Elke Pajonck, Waiblingen

,

,,Ich habe 19 Fitnessjahre zurück gewonnen und das Schöne Beine – Programm ließ sogar die Besenreiser verblassen.“

Irmgard Hanisch, Waiblingen

,

"Angefangen habe ich um abzunehmen - am Ende hatte ich sogar meine Fibromyalgie im Griff"

Karl Angele, Remshalden

,

,,Es ist Die Rückenschmerzen verschwanden, die Beweglichkeit wurde spürbar besser  und die stärkere Ausdauer war bei jedem Treppensteigen spürbar."

Barbara Wolzek, Weinstadt

,

,,Es ist großes Vertrauen da und wir fühlen uns einfach wohl“.

Lea Hack, Waiblingen

,

“Die Schmerzen sind wie weggewischt und ich gehe aus jedem Training gestärkt in den Tag.”

Thomas Rück, Schorndorf Arnoldgalerie

,

„Durch Zott habe ich gelernt mich nicht auf die Waage zu versteifen. Auch der Spiegel kann sehr viel über meinen Erfolg sagen“.

Petra Grab, Schorndorf Stuttgarter Straße

,

„Ich habe meine Vitalstoffzufuhr angepasst, mich an die Trainingstipps gehalten und fühle mich super wohl. Das Training macht noch mehr Spaß und meine Rheumaschübe kommen nicht mehr so häufig.“

Susanne Lenz-Vaihinger, Weinstadt

,

„Das Training bei Zott ist meine persönliche Zeit für Fitnessport – mit Spaß und Freude daran!“

Wolfgang Schattling, Waiblingen

,

„Besonders beim Radfahren ist die Lendenwirbelsäule, früher eine Schwachstelle, jetzt viel stabiler."

Hannelore Stach, Schorndorf Arnoldgalerie

,

„Meine Nahrungsmittelunverträglichkeit hat sich normalisiert und ich bin immer gut drauf.“

Birgit Albus, Remshalden

,

„Ich fühle mich fitter und gesünder als je zuvor. Ich habe keinerlei Beschwerden und den perfekten Ausgleich zu meinem Arbeitsalltag.“

Michael Langer, Schorndorf Stuttgarter Straße

,

„Ich habe schon immer gerne Sport gemacht, hier habe ich aber endlich alles gefunden, was mir dauerhaft Spaß macht.“

Uwe Traub, Remshalden

,

„Mir persönlich ist der gesellschaftliche Aspekt in meinem Gesundheitsstudio sehr wichtig. Die familiäre Stimmung macht das Training viel angenehmer und es macht einfach total viel Spaß!“

Luiza Sülze, Weinstadt

,

„Zott bedeutet für mich Zeit, die ich nur für mich habe.“

Stefan Fürst, Schorndorf Arnoldgalerie

,

„Die herzliche Betreuung und mein individuelles Trainingsprogramm motivieren mich jedes Mal aufs Neue.“

Selina Großmann, Schorndorf Stuttgarter Str.

,

„Mein Umfeld spricht mich schon auf die positive Veränderung an und ich freue mich auf die nächsten Erfolge mit dem Schöne Beine Programm im April“.

Ariane Faller, Waiblingen

,

,,Meine Zeit bei Zott bedeutet für mich – fitter zu werden und dabei Spaß zu haben."

Kerstin Göhl, Weinstadt

,

,,Viele Freunde fragen wo ich trainiere, weil sie die Veränderung sehen. Was mich am meisten freut: Ich weiß nun wie man seine Figur in die Form bringt, die man sich wünscht und das Wissen bleibt lebenslang.“

Kathrin Sachs, Schorndorf Stuttgarter Str.

,

„Auf den Versuch lasse ich es ankommen“, waren damals Kathrins Worte, als sie sich im Jahre 2016 entschied beim „Schöne Beine Programm“ mitzumachen. In 4 Wochen sichtbare Ergebnisse waren der Wunsch, doch tatsächlich spielten in der bewussten Entscheidung auch gesundheitliche Themen eine wichtige Rolle.
Dieter Homm

Dieter Homm, Schorndorf Arnoldgalerie

,

„Das Training bei Zott bringt mir mehr, als im Wartezimmer auf Spritzen zu warten!“
Dorothea Deuschle, Remshalden

Dorothea Deuschle, Remshalden

,

„Ich kann es nur jedem empfehlen mit Fit mit System zu beginnen. Es kann sich nur positiv auf unseren Körper auswirken. Zudem unterstützt es uns in allen Lebenslagen. Und es ist nie zu spät, um zu beginnen!“

Karin und Hans-Jürgen Vorbeck, Remshalden

,

„Unser Fitnessalter ist weniger als die Hälfte unseres tatsächlichen Alters!“