Arbeits-, Freizeit-, Familien- oder Prüfungsstress: Es gibt kaum einen Lebensbereich, der nicht mit dem Begriff „Stress“ in Zusammenhang gebracht wird. Wenn ein Mensch über längere Zeit gestresst ist, sieht man ihm die psychische Belastung oft auch an: Er wirkt grau und müde und scheint sogar mehr Falten bekommen zu haben. Doch was ist Stress?

Stress ist lebenswichtig

Warum uns Stress alt und Krank machtStress bezeichnet die körperlichen und psychischen Reaktionen des Organismus auf Belastungen. Die auslösenden Ursachen nennt man Stressoren. Diese ermöglichen es, dass wir uns schnell auf wechselnde Lebensumstände einstellen. Stress ist damit ein lebenswichtiger Vorgang, gehört zum Leben und vermag sogar die Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Doch zu viel Stress kann krank machen und er beschleunigt den Alterungsprozess massiv.

 

Cortisol als Altmacher und Kraftmacher zugleich – Die Dauer ist entscheidend

Durch Stress beschleunigt Chortisol beschleunigt die Verkürzung von unserer Telomere

An den Enden unserer Chromosomen, also dem Erbgut, befinden sich sogenannte Telomere, die diese Enden umschließen wie eine Schutzkappe. Bei jeder Zellteilung werden diese Kappen kürzer, bis sie am Ende so reduziert sind, dass sich die Zellen nicht mehr teilen können. Stress beschleunigt die Verkürzung der Telomere, Bewegung hingegen verlängert sie. Eine Ursache für die vorzeitige Verkürzung der Telomere ist das Hormon Cortisol, welches der Körper unter Stress in großen Mengen produziert. Es verleiht dem Organismus kurzfristig eine extra Portion Energie und Kraft. Hält Stress jedoch länger an und der Cortisolspiegel bleibt erhöht, lässt er den ganzen Körper frühzeitig altern. Die Folgen sind erhöhte Blutfettwerte, Bluthochdruck und vermehrtes Bauchfett. Das Wohlbefinden geht verloren und es stellt sich Abgeschlagenheit und Lustlosigkeit ein.

 

Bewegung ist einfach & effektiv gegen Stress

DBewegung hilft gegen Stressabei ist die Lösung so einfach! Bewegung ist die einfachste Art Stress abzubauen und den Kopf wieder frei zu bekommen. Herzmuskel und Lungenleistung werden stärker, so dass alle Organe und Zellen von der besseren Durchblutung und Sauerstoffversorgung profitieren. Der schlimmste „Altmacher“ Cortisol baut sich ab, das Immunsystem wird stärker, Muskeln, Knochen und Gelenke werden stabiler. Ein weiterer Vorteil, der für viele lebensverändernd wirkt, ist der steigende Testosteronspiegel, bei Männern und bei Frauen. Das Hormon macht aktiv, willensstark, fit und hilft dabei den Stoffwechsel anzuregen.

Verabschieden Sie sich von zu viel Stress und nutzen Sie die vielen, angenehmen Möglichkeiten zur aktiven Erholung. Mein Team und ich beraten Sie jederzeit gerne!

Autor: Marc Schubert

  • Fitnessökonom B.A.
  • Ernährungsberater
  • Figurcoach
  • Cardio-, Reha- und Präventionstrainer