Immun-Boost

5 Geheimnisse für ein verbessertes Immunsystem im Herbst

Sie sind praktisch nie erkältet, Tempos haben sie nur zur Handtaschen-Deko und Grippe kennen sie nur vom Hörensagen – wir alle kennen die Menschen, die scheinbar nie krank werden. Aber wie machen die das? Wir haben die Top 5 Immun-Boost-Tipps aus unserer Gesundheits-Coach-Community für Sie zusammengestellt: 

1. Alkohol, Nikotin, Weißmehl und Zucker: Abwehrkiller meiden!

„Auf Distanz gehen“ tut uns auch bei so manchem Gesundheits-Gefährder in Lebensmittelform gut. Während Alkohol, Zucker und Weißmehl unser Immunsystem-schützendes Darmmilieu durcheinanderbringen, Entzündungen befördern und Vitamin C verbrauchen, erhöht Nikotin das Erkältungsrisiko und verlängert die Krankheitsdauer. So zeigte sich in einer Studie, dass starke Raucher im Vergleich zu Nichtrauchern eine 2,5-fach verlängerte Krankheitsdauer aufweisen.

2. Lymphsystem, Thymusdrüse und Darm – richtig ernähren, gezielt unterstützen!

Insgesamt 3 Barrieren gegen Krankheitserreger besitzt unser Darm. Neben der Darmschleimhaut und unserem Mikrobiom (Darmflora) ist das GALT (das Darm-assoziierte Immunsystem) für unseren Schutz im Einsatz. Das GALT ist Teil des lymphatischen Systems und kann bereits im Darm gezielt Fremdstoffe markieren und vernichten. Ähnlich clever: die Thymusdrüse. In ihr lernen die T-Zellen Freund von Feind zu unterscheiden und erhalten eine spezielle Ausrüstung (Rezeptoren) um aktiv gegen Krankheitserreger vorzugehen. Alle drei Immunsystem-Protagonisten profitieren von: 

  • einem ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt

Müssen Sie sich nicht mit dem Abtransport von Schad- und Giftstoffen beschäftigen oder werden sogar von ebendiesen lahmgelegt, können sie ihrem eigentlichen Job besser nachgehen. Zucker, Weißmehl, Fertiggerichte und Softdrinks sind die Gegenspieler unserer Immunabwehr.

  • Kulinarik in Regenbogenfarben!

Rote Paprika (Lycopin), Karotten (Beta-Carotin), Curcumin (Kurkuma), Rucola (Chlorophyll) und Brombeeren (Cyanidin) – essen wir farbenfroh und abwechslungsreich nehmen wir ganz genussvoll einen kleinen Immun-Boost vor. Die enthaltenen Ballaststoffe im Gemüse und Obst unterstützen zusätzlich den Abtransport von Schadstoffen, Bakterien und Viren.

  • dem richtigen Fett!

Omega-3 unterstützt alle drei Organe durch Zellschutz und im Kampf gegen Entzündungen.

  • Probiotika!

Darmflora aufbauen und unterstützen – mit Milchsäurebakterien geht das ganz gezielt. HIER geht es zu mehr Informationen.

3. Stress reduzieren und aktiv regenerieren

Dauerstress lässt die Anzahl der Immunzellen im Blut sinken, vermindert die natürliche Aktivität der Killerzellen und verlangsamt die Teilung der T-Lymphozyten (Abwehrzellen). Deshalb unbedingt jeden Tag Zeit für sich und ein schönes (Bewegungs-)Ritual einbauen und zelebrieren. 

Tipp: Entspannung lässt sich übrigens auch kulinarisch genießen! Wie das geht, lesen Sie HIER.

4. Trinken, trinken, trinken – und noch ein bisschen mehr nach der Sauna

Damit Krankheitserreger möglichst ferngehalten werden können, hilft uns auch die physikalische Schutzfunktion der Nasenschleimhäute. Damit diese bestmöglich funktioniert ist es wichtig, dass wir diese feucht halten. Und das geht nur, wenn wir genug Trinken (stilles Wasser oder Tee). Die ausreichende Hydration sorgt dann auch im Ernstfall dafür, dass wir Krankheitserreger über unser Lymphsystem schnell wieder loswerden. Übrigens: Ein Saunagang tut durch die verstärkte Durchblutung auch den Nasenschleimhäute gut.

5. Hände waschen, Handy desinfizieren und Daily Nutzmittel reinigen

Gründlich Hände waschen ist besonders in diesen Zeiten wichtig. Das ist uns allen klar. Aber reinigen Sie auch Ihr Handy, Ihre Handtasche und Ihren Geldbeutel regelmäßig? Alle Kontaktflächen, die auch in der Außenwelt regelmäßig in Kontakt mit unseren Händen kommen, sollten gewohnheitsmäßig gründlich gereinigt werden.

 

Und zum Schluss: Natürliches Antibiotika selber herstellen

Verträgliche Wirksamkeit aus der Natur – unser natürliches Antibiotika-Rezept angelehnt an eine Rezeptur von Hildegard von Bingen. Schwangere und Menschen, die blutverdünnende Medikamente einnehmen, verzichten bitte auf die Anwendung. 

Zutaten:

  • 350 ml Apfel Essig (nicht pasteurisiert, in Bio-Qualität)
  • 10 g Ingwer gerieben
  • 10 g Meerrettich gerieben 1
  • 20 g Kurkuma gerieben
  • 2 – 3 Pfeffermühlen Umdrehungen
  • 1 – 2 EL Agavendicksaft
  • 1 Chilischote klein geschnitten
  • 30 g Zwiebel klein geschnitten
  • 15 g Knoblauch gepresst oder fein geschnitten
  • 5 g Galgant gerieben
  • 1 Messerspitze Ceylon-Zimt

 

Zubereitung:

Alle Zutaten in ein Einweckglas geben und mit dem Apfelessig aufgießen. Glas verschließen und circa 10 Tage an einem kühlen Ort ziehen lassen und das Extrakt danach durch ein Sieb gießen. Die Essenz in eine dunkle Flasche abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Präventiv und bei ersten Erkältungssymptomen jeden Tag einen Esslöffel einnehmen.

 

- 100% kostenlos und unverbindlich -

Einen Tag lang unser ganzheitliches Gesundheits- und Fitnessprogramm testen.

Jetzt wieder fitter und wohler fühlen!

N

Sie erhalten 1 ganzen Tag kostenfreien Eintritt zu unserem Trainings- und Wellnessbereich sowie zu allen Kursen

N

Zur Auswahl stehen Ihnen unsere 3 Premium-Fitnessclubs in Weinstadt, Waiblingen und Schorndorf

N

Außerdem bekommen Sie eine kostenlose Beratung inklusive Zell-Check-Messung im Wert von 99€

N

Wir laden Sie zudem zu einem erfrischenden Willkommensgetränk an unserer Bar ein - genießen Sie einen unserer lecker-leichten Shakes oder unseren wohltuenden Tee

Step 1 of 8
Mehrfachauswahl möglich

Vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Beratungstermin

Vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Beratungstermin