Von der Hormonbalance bis zum Blutzuckerspiegel – verbessern Sie Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden mit gezieltem Muskeltraining!

Von der Hormonbalance bis zum Blutzuckerspiegel – verbessern Sie Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden mit gezieltem Muskeltraining!

Bei Muskeltraining denken viele an Muckibuden und Muskelberge, allerdings ist dies nur ein kleiner Teil der Wahrheit und genau genommen nichts, was langfristig die Gesundheit fördert.

Höchste Zeit, dem Muskelaufbau ein besseres Image zu verpassen. Denn sind wir mal ehrlich: Ob Couch-Potato oder nicht, Muskeltraining ist essenziell für den gesamten Körper, die Gelenke, das Bindegewebe und sogar für die geistige Fitness. Dies bekommt umso mehr Bedeutung, je älter wir werden, verlieren wir doch mit spätestens 35 kontinuierlich an Muskelmasse.

Mit gezieltem und natürlichem Muskeltraining können wir dieser Entwicklung etwas entgegensetzen, und das Tolle ist: Das Ergebnis ist immer ansehnlich, natürlich und vor allem ästhetisch. Die Haut wird straffer, das Bindegewebe erholt sich und sogar die grauen Zellen im Gehirn werden besser durchblutet. Also, was können Sie nun konkret mit einem ausgeklügelten Training Ihrer gesamten Körpermuskulatur erreichen? Hier die Top 5, warum Sie Ihre Muskulatur aufbauen und regelmäßig moderat trainieren sollten. Diese kurze Liste hält einige positive und erstaunliche Überraschungen bereit, Sie dürfen gespannt sein und, so viel sei verraten, es kommt immer auf das „wie“ an.

Natürlich trainieren – Muskulatur und Gesundheit aufbauen:

  1. Trainieren Sie die tieferliegende Stützmuskulatur! Diese unterstützt Ihre Gelenke bei der Arbeit, weil sie entlastet werden. Sogar das Bindegewebe wird optimal durchblutet. Am einfachsten lässt sich diese Muskulatur mit dem Vibrationstraining im Club aufbauen, probieren Sie es einfach mal aus und erleben Sie den Unterschied.
  2. Detox durch Muskelaufbau mit einem funktionierenden Lymphsystem! Durch die Kontraktion der Muskeln wird das Lymphsystem in Schwung gehalten und zwar Tag und Nacht. Die Lymphe durchziehen den gesamten Körper entlang der Blutbahnen. Die Aufgabe: unseren Organismus von Giftstoffen und Abbauprodukten zu befreien. Manchmal gerät das Lymphsystem ins Stocken, das merken wir an geschwollenen Lymphknoten oder dicken Beinen. Wenn unsere Muskeln für uns arbeiten, helfen sie dem Lymphsystem auf die Sprünge. Damit werden den Körper belastende Stoffe eher ausgeleitet und wir von unnötigem Ballast befreit.
  3. Trainieren Sie Ihre Muskeln für einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel! Sie haben es sicher auch schon gehört: „Sitzen ist das neue Rauchen!“ Studien belegen, dass regelmäßige Bewegung, also Pausen vom Sitzen, den Anstieg des Blutzuckerspiegels reduzieren. Sehr gut scheint Treppensteigen zu funktionieren. Immerhin stimulieren wir die gesamte Beinmuskulatur beim Erklimmen des Treppenhauses. Sind unsere Muskeln gut trainiert, fördern diese umso mehr die Produktion des Bauchspeicheldrüsenhormons Insulin, dieses ist essenziell für einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel.
  4. Hormonbalance durch Muskeltraining? Die kleinen und großen Kraftpakete in unserem Körper produzieren während ihrer Anstrengung Tausende Substanzen. Etwa 100 davon sind hormonähnliche Stoffe, einige von ihnen haben sogar einen positiven Effekt auf unser Immunsystem. Zudem werden durch ein moderates Training Endorphine und Serotonin ausgeschüttet, die sogenannten Glückshormone. Das ein gesundes Training glücklich macht, ist also keine leere Behauptung. Am besten erzielen Sie diesen Effekt mit regelmäßigen Trainingseinheiten.

Fördern Sie Ihre Muskeln für die Fettverbrennung! Je mehr Muskeln, umso mehr Kalorien verbrauchen Sie an einem Tag. Wenn sich der Grundumsatz erhöht, dürfen Sie ruhig ein wenig schlemmen, ohne dass es sich gleich auf der Waage bemerkbar macht.

Aber nicht nur das kommt der Fettverbrennung zugute, ein gezieltes Muskeltraining erhöht die Durchblutung, dadurch gelangt mehr Sauerstoff ins weiße Gewebe – die Faszien; das Bindegewebe wird optimal mit Nährstoffen versorgt, damit straffer und Fettpölsterchen werden reduziert. Für eine schlanke und straffe Silhouette.

Ganz nebenbei unterstützen Sie mit Krafttraining die Synapsenbildung im Gehirn, reduzieren Dickmacher Nummer eins – Stress – und werden leistungsfähiger.

Diese Liste könnten wir mit Leichtigkeit auf vielen weiteren Seiten fortsetzen. Tja, was sollen wir da noch sagen? Ausreden, ein Training gar nicht erst zu beginnen, verlieren immer mehr an Glaubwürdigkeit, das kennen wir alle. Ausflüchte brauchen Sie mit einem auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Training nicht. Mit der Balancermethode fällt es erstaunlich leicht, die Fitnessleiter zu erklimmen und es macht auch noch Spaß!

Viel hilft viel?

Papperlapapp! Diese These gehört in die Geschichtsbücher. Mittlerweile weiß man, dass die trainierten Muskelgruppen bis zu 96 Stunden brauchen, um sich zu erholen. Mit der Balancermethode berücksichtigen Sie dies automatisch und trainieren ein bis zwei Mal in 10 Tagen mit Erfolg, den Sie sehen und spüren können.

Wie sieht es mit Ihrem inneren Schweinehund aus? Gibt es noch eine Ausrede, die hält, was Sie verspricht? Wenn Sie neugierig sind und Fragen haben: Ihr Balancercoach berät Sie gerne. Vereinbaren Sie einen Termin in Ihrem Balancerclub oder online. Starten Sie mit einer Fitnessanalyse in Ihr persönliches Balancertraining und genießen Sie all die Vorteile für Ihre Gesundheit. Wir freuen uns auf Sie!

Vereinbaren Sie jetzt Ihren kostenlosen Probetag
Wellness-Massage & Fuß-Massage: Zott Schorndorf:Mögliche Terminvereinbarungen sind ab sofort jeden Montag von 17 – 20 Uhr und jeden Freitag von 9 – 12 Uhr für den Club in Schorndorf möglich.Zott Waiblingen:Für Waiblingen können Termine ab sofort jeden Montag von 10 – 13 Uhr und jeden Mittwoch von 17 – 20 Uhr vereinbart werden. 

Vereinbaren Sie jetzt Ihren kostenlosen Probetag

Vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Beratungstermin