Heute stellen wir Ihnen gleich zehn von den gesunden Leckereien vor. Mit diesen Superfoods bringen Sie Ihren Darm mit Leichtigkeit in Schwung.

Was Ihre Darmflora liebt und Ihre Darmschleimhaut pflegt

Sie sind natürlich, süß, sauer und vollwertig. Die stärksten Superfoods für Ihren Darm haben eines gemeinsam: Sie verfügen über echtes Potenzial, Ihre Verdauung ins Gleichgewicht zu bringen. Manche von ihnen enthalten gesunde Bakterien, die Ihre Darmflora ergänzen. Andere sind ein wahres Schlemmeressen für die gute Mikrobengesellschaft in Ihrem Darm oder reduzieren Gase und geben Ihrem Essen die passende Würze.

Hier ist sie, die glorreiche Top 10 für einen gesunden Darm!

Präbiotika sind Lebensmittel, die ausreichend Ballaststoffe (weitestgehend unverdauliche Pflanzenfasern) enthalten. Diese sind jedoch die Lieblingsnahrung für Ihre Dickdarmbakterien.

  1. Artischocken regen die Gallenblase an, mehr Gallenflüssigkeit in den Darm abzugeben, dadurch kann Ihr Darm Fett leichter verdauen. Frische Artischocken enthalten zusätzlich viele Ballaststoffe, die Ihre guten Darmbakterien lieben.
  1. Zwiebeln gehören mit all ihren Ballaststoffen zur Lieblingsnahrung der guten Darmbakterien. Die enthaltenen ätherischen Öle wirken entzündungshemmend.
  1. Blaubeeren, vor allem durch und durch blaue Wildheidelbeeren, haben ebenfalls eine entzündungshemmende Wirkung und enthalten neben anderer Antioxidantien viel Vitamin C. Sie können den Stuhlgang regulieren. Dank der enthaltenen Ballaststoffe zählen sie ebenfalls zu den Präbiotika.
  1. Leinsamen fördert das Wachstum nützlicher Bifidobakterien. Diese bewohnen hauptsächlich den Dickdarm, sie sind sogar in der Lage, Reizdarmsymptome zu lindern. Außerdem sind die Flachssamen eine hervorragende Quelle für Omega-3-Fettsäuren.
    Wichtig: Trinken Sie immer genügend Wasser dazu, denn Leinsamen quillt im Verdauungstrakt weiter auf.
  1. Pistazien enthalten pro 100 Gramm gleich 10 Gramm Ballaststoffe. Sie unterstützen damit das Mikrobiom. Die grünen Nüsse enthalten viel Eiweiß und helfen, den Blutzuckerspiegel zu reduzieren. In unterschiedlichen Studien wurden positive Eigenschaften für die Darmgesundheit festgestellt. So soll der regelmäßige Verzehr den Darm dabei unterstützen, die Zusammensetzung des Mikrobioms so zu beeinflussen, dass gesundheitsfördernde Effekte entstehen. Denn durch die gut genährte und damit wachsende Eubakterienpopulation wird vermehrt Butyratsäure produziert, und diese soll z. Dickdarmkrebs vorbeugen können.

Probiotika sind aktive Mikroorganismen für Ihre Darmflora.

  1. Kefir ist ein Pilz und wird tierischer Milch zugesetzt. Nach einem oder mehreren Tagen, der Geschmack wird dabei von Tagt zu Tag intensiver, erhält die Flüssigkeit durch die vom Pilz erzeugte Fermentation eine cremige Konsistenz und ist voller nützlicher Mikroben, die unsere Darmgesundheit unterstützen können. Kefir schmeckt hervorragend zu Früchten, als Joghurtalternative zum Frühstück oder als eiweißreicher Drink zwischendurch.
  1. Sauerkraut ist fermentierter Weißkohl, der durch den Fermentationsprozess für unsere Verdauung wertvolle Milchsäurebakterien dazugewinnt.
    Unser Tipp: Ein Löffel am Tag, zum Beispiel über die Winterzeit, versorgt uns mit wertvollen Vitaminen und hilfreichen Mikroorganismen. Vorausgesetzt, das Sauerkraut wurde nicht pasteurisiert.

Gewürze unterstützen Ihre Verdauung und wirken entzündungshemmend.

  1. Kreuzkümmel ist reich an ätherischen Ölen. Durch das Würzen mit den intensiven aromatischen Körnern können Sie Blähungen reduzieren. Die Samen sollen sich auch bei einer Candida Pilzbesiedelung des Darms positiv auswirken. Gleichzeitig löst sich Verstopfung in Wohlgefallen auf.
  1. Zimt fördert einen gesunden Appetit und ist gleichzeitig Blutzucker senkend, hilft bei der Fettverbrennung, verringert Völlegefühl und Blähungen. Zimt hat entzündungshemmende Eigenschaften, wirkt auf die Darmmuskulatur entspannend und enthält Antioxidantien. Dieses Gewürz tut in geringen Mengen gut! Wichtig: Kaufen Sie Ceylonzimt, dieser soll weniger bzw. nicht lebertoxisch wirken. Sollten Sie an einer bestehenden Lebererkrankung leiden oder sich bezüglich Ihrer Lebergesundheit nicht im Klaren sein, sprechen Sie vor dem regelmäßigen Verzehr mit einem Arzt. 
  1. Koriander wirkt nachweislich bei Völlegefühl bis hin zum Reizdarmsyndrom, hilft Blähungen zu vertreiben und ist für viele ein bewährtes Mittel bei einer Darmsanierung, um ausufernden Pilzen den Garaus zu machen. Korianderblätter enthalten sehr viele Antioxidantien.
    Wichtig: Schwangere sollten auf die Einnahme von Koriander verzichten. Auch für Kinder, Kleinkinder und Allergiker ist dieses Kraut nicht geeignet, da es Linalool enthält. 

Und was wären all die leckeren Zutaten ohne ein passendes Rezept? Lediglich Vorfreude! Doch hier geht es direkt zum Genuss.

Drei-Minuten-Schlemmerrezept für Ihren Darm – ganz schön synbiotisch!

Unter synbiotisch oder Synbiotika ist die Kombination von Pro- und Präbiotika, also eine Mischung aus der Nahrung für das Mikrobiom und der nützlichen kleinen Helfer selbst, gemeint.

Mit dieser Zutatenlist erhalten Sie genau das! – einen Teller voller Powerfood für Ihren Darm.

Super als Frühstück oder auch als Dessert. Reich an Eiweiß und Vitalstoffen, kommen Sie Löffel für Löffel sogar Ihrer Wohlfühlfigur einen kleinen Schritt näher. Ein Mini-Rezept Säure-Basen-Balance gerecht.

Sie brauchen dafür:

  • 1 Handvoll Blaubeeren
  • 1 halbe Handvoll Himbeeren
  • 2 EL geschroteter Leinsamen
  • 3 EL zerkleinerte Pistazien
  • 100 bis 150 g Kefir
  • 1 TL Ahornsirup oder weniger einer zuckerfreien Alternative, wie Stevia
  • 1 großzügige Prise Ceylonzimt

Richten Sie den Kefir in einer kleinen Schale oder einem tiefen Teller an. Süßen Sie den Kefir, wenn gewünscht. Rühren Sie den Leinsamen unter. Lassen Sie diesen einige Minuten, bis zu einer halben Stunde, Quellen. Streuen Sie dann die Beeren darüber. Wenn Sie das Obst lieber gegart essen, können Sie die kleinen Früchtchen für zwei bis drei Minuten auf mittlerer Hitze mit ein paar Löffeln Wasser dünsten und dann darüber geben. Einmal schwungvoll mit dem Löffel durchziehen, das ergibt ein schönes Bild. Jetzt den Zimt darüber streuen und mit den gehackten Pistazien garnieren. Guten Appetit!

Wichtig! Trinken Sie ausreichend vor und nach dieser Mahlzeit. Insgesamt mindestens ein bis zwei Gläser Wasser, da der Leinsamen der Verdauung sehr viel Wasser entzieht. Nur so hat er einen positiven Effekt auf Ihren Darm.

- 100% kostenlos und unverbindlich -
Einen Tag lang unser ganzheitliches Gesundheits- und Fitnessprogramm testen!
Jetzt wieder fitter und wohler fühlen mit dem…

N

Sie erhalten 1 ganzen Tag kostenfreien Eintritt zu unserem Trainings- und Wellnessbereich sowie zu allen Kursen

N

Zur Auswahl stehen Ihnen unsere 4 Premium-Fitnessclubs in Weinstadt, Waiblingen, Schorndorf und Remshalden

N

Außerdem bekommen Sie eine kostenlose Beratung inklusive Zell-Check-Messung im Wert von 99€

N

Wir laden Sie zudem zu einem erfrischenden Willkommensgetränk an unserer Bar ein - genießen Sie einen unserer lecker-leichten Shakes oder unseren wohltuenden Tee

Step 1 of 4

Vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Beratungstermin

Vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Beratungstermin